22. Mai 2018

für den King einen Kong

Für die warmen Tage habe ich eine Überraschung für Mogli vorbereitet. Ich hatte einen einen KONG Classic in S gekauft und ihn mit leckerem Bananen-Erdnussbutter-Honig-Joghurt-Eis befüllt. Nun liegt er wie König gemütlich im Schatten und schlabbert genüsslich sein Eis.



18. Mai 2018

herzlich Willkommen-Kekse


Mogli war ja für 2 Wochen auf Abenteuerurlaub auf der Hunde-Farm "Eifel" gewesen und seine Heimkehr musste natürlich mit passenden Keksen gefeiert werden.

Eigentlich handelt es sich hier um ganz normale Erdnuss-Kekse. Der Piff liegt in der roten Beete, die den Keksen den knalligen Rotton selbst nach dem Ausbacken verleihen. 

Wie schön, dass man bereits gekochte Beete Vakuum verpackt zu kaufen bekommt. In meiner Packung waren 4 Kugeln, die 7 Portionen a 70g ergaben. Ich habe den Rest eingefroren.

Auf gehts:
  1. Die rote Beete inkl. Ei und Erdnussbutter pürieren.
  2. Nun noch das Mehl dazu geben - fertig! Falls der Teig noch kleben sollte, löffelweise noch etwas Mehl dabei geben, bis man einen schönen festen knallroten Teig hat.
  3. Klar, zu rot und herzlich musste natürlich ein Herz-Ausstecher herhalten.
  4. Bei 180°C für 25 Min. ab in den Ofen, dann die Temperatur auf 100°C drosseln, Holzlöffel ins Fenster stecken (damit die Feuchtigkeit abziehen kann) und weitere 30 Min. backen.

Moglis Freude war - wie man sieht - riesig

16. Mai 2018

Hunde-Farm "Eifel"


Mogli war auf einem 2-wöchigen Abenteuerurlaub auf der Hunde-Farm "Eifel" gewesen. Ich hatte vorher viele Informationen eingeholt, wem man so einen kleinen Kerl für rund 2 Wochen in Pension geben könnte. Da kam ich auf die Hundefarm. Die Inhaberin und Leiterin Frau Daniela Sommerfeld betitelt ihre Farm vortrefflich als Hundeferien im Grünen - und genau das war es für Mogli auch gewesen. Kontakt zu vielen anderen Hunden unter fachlicher Anleitung, denn Frau Sommerfeld ist eine absolute Fachfrau. Somit war auch klar, dass Mogli nicht nur viele Spielstunden unter seines Gleichen hatte, sondern dass auch ein Augenmerk auf sein soziales Verhalten - Hund wie Mensch gegenüber - Wert gelegt wurde.

Er ist nun in seinem Wesen ruhiger und bedächtiger geworden. Folgsamer und ausgeglichener, denn Mogli ist ein absoluter Wirbelwind. Neugierig und immer mit der Fellnase mitten im Geschehen. Da tat ihm so ein besonderer Urlaub wirklich gut :-)

Ich bin jedenfalls begeistert, bekam ich einen sauberen, super ernährten und ausgeglichen Wauzi wieder, der sich natürlich, als ich ihn in die Arme schloss, wie verrückt freute  :-) Mal sehen, wann ich seinen nächsten Urlaub dort buche.

Hier der Link zur Hunde-Farm "Eifel": http://www.hundefarm-eifel.de

Was ich erst jetzt erfahren habe: Der WDR war zu Besuch auf der Hunde-Farm "Eifel" gewesen und hat einen 5 Min. Film gedreht.

22. April 2018

Frühling


Wir beide erleben im Moment ja unseren ersten gemeinsamen Frühling, was nichts anderes heißt als: Mogli entdeckt die Welt in ganz großen Zügen und ich muss sehen, dass er es nicht zu bunt treibt.
Das mein Clown den Schalk im Nacken hat, beweißt er mir dabei täglich.


Da wird z.B. verstecken im Weizenfeld gespielt. Er verschwindet langsam komplett darin und er macht sich einen Spaß daraus, durch die Halme zu rasen und dabei immer mal wieder wie eine Gazelle hoch zuspringen, um nicht die Orientierung zu verlieren.




Mich irritiert regelmäßig, was Menschen so alles auf Feldwegen achtlos wegwerfen. Mogli findet alles und unter Garantie auch hochinteressant. Natürlich will er dann - was auch immer - nicht mehr rausrücken. Tempotaschentücher, Tüten, Mullverbände etc. Ich darf gar nicht daran denken, wo die Sachen alle wie und wo im Einsatz waren. Aber soll ich ihm deswegen einen Maulkorb umbinden? 
Echt Käse!

21. April 2018

like ice in the sunshine


Heute gab es Eis - genauer gesagt Bananen-Erdnussbutter-Honig-Joghurt-Eis...


Ich hatte im Netz dieses lecker klingende Rezept gefunden und wie man sieht: Volltreffer!


Alle Zutaten ab in den Mixer.

Ich habe die Masse dann in meine Silkon-Tatzen-Matte gefüllt und 2 Std. tiefgekühlt. 
Die Masse ergab 3 Füllungen. Die schlummern nun im Gefrierschrank und warten auf ihren Einsatz.


20. April 2018

ein Deoroller zum Vernaschen


Ich hatte im Netz was ulkiges wie praktisches entdeckt und dachte nur, dass muss ausprobiert werden - ein Schleckerchen! Aber was ist das genau: sieht wie ein normaler Deoroller aus, funktioniert auch nach dem Prinzip, aber: der Verschluss ist immer wieder einfach zu öffnen um den Behälter mit immer neuen feuchten Überraschungen zu befüllen bzw. zu reinigen.

Meine 1. Füllung bestand aus 3 Tl Joghurt, ein guter Druck von Moglis Leberwurstpaste aufgefüllt mit Wasser und gut geschüttelt. Das gute daran, unterwegs hat Mogli bei dem warmen Wetter immer was feuchtes zu schlecken, fast wie ein Eis :-) 

Zu reinigen ist das Teil super einfach und unterwegs wurde das Schleckerchen immer wieder dankend angenommen - als Belohnung oder als Kühlung zwischendurch. Man muss an keiner Tube herumquetschen und die Hände bleiben sauber.

Ich habe den Roller direkt über Schleckerchen.com bezogen. Dort gibt es auch weitere Rezepte für die Befüllung. 

19. April 2018

Mogli und das Fröschlein


Ein Fröschlein hielt sich auf in unserem Gartenteich
bei seinem Anblick wurde mir mein Herz ganz weich
es wurde ausgesiedelt im naheliegenden Waldteich
PLATSCH war es im Tümpel
PLATSCH ich hinterher
ich sah es nicht mehr das war nicht fair
nun denn ich paddelte ans Ufer zurück
wo mein Frauchen schon wartete
mit einem etwas vorwurfsvollem Blick
Zuhause ging es ab unter die Dusche
erschöpft und glücklich ließ ich mich
auf meinem Kuschelkissen nieder
streckte aus meine Glieder
bereit für ein neues Abenteuer
auch wenn es meinem Fauchen nicht immer ist geheuer

14. April 2018

Thunfisch Fischli


Der neue Fischli-Ausstecher ist da und muss natürlich direkt ausprobiert werden. Ich habe das Rezept im Netz gefunden und etwas abgeändert. Wie immer benutze ich Dinkelmehl und die Haferschmelzflocken garantieren ein besseres Gelingen bei so filigranen Ausstecher.

Auf gehts:
  1. Thunfisch, Olivenöl und die Eier in eine Schüssel geben und gut verrühren
  2. Mehl und Haferflocken hinzufügen und gut vermischen. 
  3. Teig nochmal richtig gut durchkneten und ca. 0,5 cm dick auf einer bemehlten Arbeitsfläche ausrollen.
  4. Zum Ausstechen bieten sich natürlich Fischformen an und ich finde diese Gräten so toll.  
  5. Nun bei 180°C für 20 Minuten ab in den Ofen. Nach dem Backen die Kekse im Ofen bei geöffneten Fenster auskühlen und trocknen lassen. Je trockener sie sind um so besser sind sie zu lagern.
Moglis Urteil: Meeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeehr!


13. April 2018

Ein neues Kissen




Ich hatte noch 2 Kissenhüllen im Afrika-Style im Schrank liegen - nun wurde daraus ein gemütliches Kissen für Mogli. Wie man sieht: MEINS!

7. April 2018

Natürlich kann man ohne Hund leben... III


Heute mal wieder eine Karte. 

5. April 2018

Der afrikanische Osterhase


Zu Ostern gab es auch einen Quietsch-Raschel-Hasen in Leo-Optik. 
Mogli war auf Anhieb begeistert und konnte kaum von ihm lassen. 
Als er der Nase des Hasen allerdings durch ständiges Kauen zu nahe rückte, 
musste ich das arme Schnuffi erstmal retten.

4. April 2018

Große Wäsche


Beim heutigen Spaziergang war die frische Gülle auf den Feldern einfach zu verführerisch gewesen, also war Badetag angesagt. Mogli kann allem Wiederstehen, außer der Versuchung.

1. April 2018

Ein Lamm zu Ostern


Der Osterhase hat Mogli ein Plüschlamm ins Nest gelegt. Ich habe es nach einem niedlichen Baby-Template selber genäht, allerdings bezweifel ich, dass es lange Leben wird, denn - wie man sieht - hat Mogli es zum Fressen gerne.